Zwei Siege und Medaille fast sicher

SCHWEDT, den 30.08.2014
Trainer Jürgen Brümmer kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Seine Nasenbären-Schüler besiegten an der Oder in einer weiteren Runde der Berlin-Brandenburg-Liga U13 für Inline-Skaterhockey den haushohen Favoriten und souveränen Spitzenreiter ECC Preußen Berlin mit 7:4(33, 4:1) und legten dann gegen die SG StraTuS/Griffins gleich noch ein sattes 8:6 (4:2, 4:4) nach. Diese beiden Sieger bringen die Rostocker Mädchen und Jungen vor den beiden letzten Begegnungen mit 12 Punkten aus 8 Spielen auf den zweiten Tabellenplatz. „Damit haben wir fast eine Medaille sicher. Damit hat keiner so richtig gerechnet, freute sich nicht nur der Coach. „Am Samstag in Potsdam brauchen wir gegen den Gastgeber Polarstern oder die SG Löwen/Sputniks noch einen vollen Erfolg, um ganz sicher zu gehen.“ Im ersten Schwedter Match glichen die Rostocker zunächst die Berliner 2:0-Führung aus und hielten bis zum 4:4 (26.) voll dagegen. Zur Überraschung alle hatte der Nasenbären-Nachwuchs nach dem 5:4 (28.) deutlich mehr zum Zusetzen und legte noch durch Luca Alexander Fronk, der insgesamt fünf Treffer markierte, noch zwei weitere Bälle in Berliner Netz. In der zweiten Partie gegen die SG aus Berlin war es genau umgekehrt. Hier legten die Rostocker nach einen 0:2-Rückstand bis zum Pausentee ein 4:2 vor und Verteidigten die Führung dann im zweiten Spielabschnitt. „Im zweiten Spiel war das Team insgesamt besonders gefordert. Die Mannschaft zog sich gut aus der Affäre“, lobte der Trainer. Stark auch die Leistung der beiden Bambinis Kjell Unger und Lucas Johannes Trojan.

Rostocker Nasenbären:  Florian Lange – Eric Kutschera (3 Tore/ 1 Vorlagen), Gina Sophie Laaser, Luca Alexander Fronk (8/1), Max Oehler, Bjarne Unger (2/1), Kjell Unger, Cara Fittkau (2/1), Nils Herzog (0/2) und Lucas Johannes Trojan.
rkud
© LUPCOM media