Duell der letzten Erstliga-Absteiger am Samstag

ROSTOCK, den 13.08.2014
Wer die Rostocker Nasenbären (16 Punkte/7.) in dieser Saison 2014 noch einmal erleben möchte, hat nur noch am Sonnabend und dann am 31. August in der OSPA Arena die Möglichkeit dazu. Nach diesen beiden Heimspielen ist die Bärenbande von der Küste nur noch in Lüneburg (20. September) und Engelbostel (4. Oktober) auswärts unterwegs. Am Samstag kommt es ab 19.00 Uhr zum Duell mit den Bremerhaven Whales (6 Punkte/9.), die in der letzten Saison gemeinsam mit den Rostockern aus der ersten Liga abstiegen. Nach den guten Leistungen und den vier Punkten des letzten Wochenendes sind die Einheimischen gegen die Wale leichter Favorit. Aber Vorsicht ist geboten, denn im Hinspiel an der Nordsee unterlagen die Nasenbären mit 6:10 Toren. „Wir müssen schon auf der Hut sein, wenn wir punkten wollen. Bremerhaven steht mit dem Rücken an der Wand und braucht jeden Zähler für den Klassenerhalt“, meint Kapitän Christian Herrmann. Er hofft, das sein Team ähnlich gut aufgestellt ist wie zuletzt und dass auch Klemens Kohlstrunk wieder spielen kann. Fehlen wird in jedem Fall Jan Michalek nach der roten Karte am Samstag gegen Velbert.
Fünf Spiele haben in der Regionalliga Nord noch die Reservisten der Rostocker Nasenbären (0 Punkte/7.) bis zum Saisonende zu bestreiten. Dabei wird am Sonnabend ab 16.00 Uhr das letzte Heimspiel in der OSPA Arena ausgetragen. Gegner sind die Reservisten der Hannover Hurricanez (10 Punkte/5.). Vielleicht geling dem Team um Spielführer Felix Birkholz doch noch der erste Saisonsieg in eigener Halle.
rkud
© LUPCOM media