European men cup winners 2014 2. und 3. August OSPA Arena

Nasenbären mit Außenseiterchancen auf vorderen Platz


ROSTOCK, den 24.07.2014
Die Vorbereitungen bei den Rostocker Nasenbären laufen für den ‚European men Cup Winners 2014’ auf Hochtouren. Quartiere sind gesichert, die Versorgung der Gäste ist abgestimmt und der Kartenverkauf hat begonnen. Alles ist klar für die zehn Inline-Skaterhockey-Teams aus Dänemark, der Schweiz, aus Österreich, den Niederlanden und aus Deutschland, um am 2. und 3. August in der Rostocker OSPA Arena den Europacup der Pokalsieger auszuspielen. „Es erfüllt uns schon mit Stolz, als Zweitligist Ausrichter eines solchen Wettbewerbs zu sein“, freut sich Nasenbären-Chef Christian Ciupka auf das erste August-Wochenende. „Der Verein aus der Hansestadt, der zwei Mannschaften im Erwachsenenbereich und drei im Nachwuchs im regelmäßigen Spielbetrieb hat und mit den Kodiaks im Winter auch auf dem Eis eine gute Rolle spielt, verdient es wirklich, einen solchen internationalen Wettbewerb auszutragen“, meint auch Oberbürgermeister Roland Methling, der die Unterstützung der Stadt in einem Grußwort zugesagt hat. Die Rostocker Spieler und sicher alle Fans des Inline-Skaterhockey-Sports aus der Region freuen sich schon auf den Wettbewerb und sichern sich schon jetzt die Eintrittskarten. In der OSPA Arena wird ein Turnier mit insgesamt 35 Partien auszutragen. „Eigentlich sind Zweitliga-Mannschaften, wenn sie in ihrem Land nicht gerade den Pokal holen, nicht für diesen Wettbewerb startberechtigt, aber die Verantwortlichen des internationalen und deutschen Verbandes waren in der vergangenen Saison zu mehreren Erstliga-Spielen in Rostock und von den Bedingungen in der Halle und dem Umfeld angetan. So erhielten wir eine Wildcard“, erklärt Christian Ciupka weiter. „Wir wollen richtig gute Gastgeber sein und unsere Hansestadt entsprechend präsentieren, auch wenn wir im sportlichen Wettbewerb der absolute Außenseiter sind“, so der oberste Nasenbär. Für den Cup sind neben den Rostocker Nasenbären noch der SHC Bienne Seelanders, der SHC Rolling Aventicum und der SHC Buix (alle Schweiz), die Gentofte Ravens und Otterup Black Panther (beide Dänemark), die Deniz Bank Red Dragons Altenberg und der IHC Wolfurt Walkers (beide Österreich), die Daredevils den Bosch (Niederlande) sowie die Uedesheim Chiefs (Deutschland) angekündigt. Gespielt wird am Sonnabend ab 9.30 Uhr in zwei Vorrundengruppen in zweimal 10 Minuten und dann am Sonntag ab 9.00 In den Finalspielen über je zweimal 12 Minuten. Die Rostocker Nasenbären spielen zunächst in der Gruppe B gegen Uedesheim, Aventicum, Wolfurt und Otterup.
Weitere Infos zum EU-Cup unter www.europeancupwinner2014.com
rkud


Teilnehmer des European men cup winners 2014

Vorrundengruppe A
  • SHC Bienne Seelanders (Schweiz) – Der Cup-Verteidiger und hoch gehandelte Favorit für das Rostocker Turnier. Die Seelanders holten bereits fünfmal den Schweizer Titel und gewannen viele andere Trophäen. Der 200 Mitglieder zählende Verein gehört seit 1988 zu den Pionieren dieser Sportart in Europa.
  • SHC Buix (Schweiz) – Die Mannschaft spielt in der Schweizer National League B und erreichte 2013 das Pokalfinale gegen Aventicum aus der ersten Liga.
  • Gentofte Ravens (Dänemark) - Der größte Skaterhockey-Club in der Nordraum von Kopenhagen, der erst 2013 gegründet wurde schon jetzt zu den Spitzenteams bei den Nordländern zählt.
  • Deniz Bank Red Dragons Altenberg (Österreich) – Das Team war viermal Meister, spielt in der Bundesliga des Alpenlandes und liegt aktuell nach vier Spielen auf dem vierten Platz.
  • Daredevils den Bosch (Niederlande) – Der Club war zuletzt der niederländische Meister und hat durch viele internationale Turnierteilnahmen viel Erfahrung. Etliche Akteure gehören zum Nationalteam der Oranges.

Vorrundengruppe B
  • Uedesheim Chiefs (Deutschland) Seit 2002 sind die Chiefs ein Mitglied in der ersten Bundesliga und ereichten hier die Play Offs siebenmal. Als aktueller deutscher Pokalsieger gehört das Team zu den Mitfavoriten in Rostock.
  • SHC Rolling Aventicum (Schweiz) – Die Mannschaft spielt seit 2008 in der ersten Liga der Schweiz eine gute Rolle und ist der aktuelle Pokalgewinner des Landes.
  • IHC Wolfurt Walkers (Osterreich) – Aktueller österreichischer Pokalsieger. Das Team spielen aus geografischen Gründen in der Schweizer Liga (National League B) mit und ist hier derzeit Tabellensechster unter zehn Teams.
  • Otterup Black Panther (Dänemark) – Das Team ist in der ersten dänischen Division aktiv und spielt erstmals in einem internationalen Wettbewerb mit. In diesem Jahr wurde bereits das Halbfinale im Kampf um den Titel erreicht.
  • Rostocker Nasenbären (Deutschland) – Mittels Wildcard in diesen Wettbewerb gekommen, wollen die Gastgeber beweisen, dass sie als Zweitligist gut mithalten können.
© LUPCOM media