European Invitation Cup Men 2014 in der OSPA Arena

Rostocker Nasenbären starten im Europa-Cup


Viel Freude haben die Nasenbären-Männern ihren Fans in der laufenden Saison 2014 noch nicht gemacht. Die erste Mannschaft verlor zuletzt in der zweiten Bundesliga Nord für Inline-Skaterhockey fünfmal in Folge und ist mit zwölf von 33 möglichen Punkten Tabellensiebenter. Bei den Reservisten in der Regionalliga Nord sieht es noch krasser, denn der Aufstieg in die dritte Liga erweist sich nach sechs Niederlagen und 15:81 Toren wohl als deutlich falsch. Nur der Nachwuchs von den Bambinis, über die Schüler bis hin zur Jugend macht richtig Freude. So muss sich Vereinchef und Spielertrainer Christian Ciupka wohl in den nächsten Tagen etwas einfallen lassen, um im Europa-Cup der Pokalsieger nicht zu alt auszusehen.
Trotzdem freuen sich alle Fans des Inline-Skaterhockey-Sports aus der Region schon auf den 2. und 3. August. In der OSPA Arena der Hansestadt wird der kontinentale Wettbewerb der Pokalsieger auszutragen. „Das ist eine riesengroße Ehre für uns, aber zugleich auch eine Anerkennung für die fleißige Arbeit aller Rostocker Nasenbären seit dem Bestehen unseres Vereins“, freut sich nicht nur der Vereinschef. „Eigentlich sind Zweitliga-Mannschaften, wenn sie in ihrem Land nicht gerade den Pokal holen, nicht für diesen Wettbewerb startberechtigt, aber die Verantwortlichen des deutschen Verbandes waren in der vergangenen Saison zu mehreren Erstliga-Spielen in Rostock und von den Bedingungen in der OSPA Arena und dem Umfeld in angetan. So erhielten wir eine Wildcard.“ Die Vorbereitung läuft auf Hochtouren. um alle notwendigen Arbeiten für die Unterbringung, die Versorgung und das Rahmenprogramm des EU-Cups zu realisieren. „Wir wollen richtig gute Gastgeber sein und unsere Hansestadt entsprechend präsentieren, auch wenn wir im sportlichen Wettbewerb der absolute Außenseiter sind“, so der oberste Nasenbär. Für den „European Invitation Cup Men 2014“ sind neben den Rostocker Nasenbären noch der SHC Bienne Seelanders, der SHC Rolling Aventicum und der SHC Buix (alle Schweiz), die Gentofte Ravens und Otterup Black Panther (beide Dänemark), die Red Dragons Altenberg und der IHC Wolfurt Walkers (beide Österreich), die Daredevils den Bosch (Niederlande) sowie die Uedesheim Chiefs (Deutschland) angekündigt.
KPK

Rostocker Nasenbären Christian Ciupka

Nasenbären-Vereinschef Christian Ciupka, hier selbst für die erste Mannschaft in Aktion, ist bemüht, für den Europa-Cup-Wettbewerb in der heimischen OSPA Arena eine starke Rostocker Mannschaft auf die Fläche zu bringen.
Foto: Joachim Kloock

© LUPCOM media