Rostocker Nasenbären auswärts bei den Büffeln in Berlin

ROSTOCK, den 09.07.2014
Langsam müssen die Rostocker Nasenbären (nur 12 Punkte aus 10 Spielen / 40 Prozent) als Gastgeber für das erste Augustwochenende vorgesehene Turnier um den Europacup der Pokalsieger in der OSPA Arena in Fahrt zu kommen, spielerisch wie auch in der personellen Formation. Eine weitere Möglichkeit dafür bietet dem Inline-Skaterhockey-Team von der Küste das nächste Meisterschaftsspiel in der zweiten Bundesliga Nord. Die Rostocker müssen am Sonnabend deswegen in die Hauptstadt. Ab 17.30 Uhr sind die Männer um Spielertrainer Christian Ciupka in der Lilli-Honech-Halle bei den Berlin Buffalos (52 Punkte aus 11 Spielen/ 82 Prozent) zu Gast. „Die Berliner sind seit sieben Spielen ungeschlagen. Da müssen wir uns schon mächtig strecken, um ähnlich gut wie beim 8:9-Heimspiel abzuschneiden“, meint Kapitän Christian Herrmann. Er weiß genau, dass dies auch von der Samstag-Aufstellung abhängt. Und da sind und bleiben die Rostocker Nasenbären eine wundersame Truppe, egal ob der Europapokal bevorsteht oder nicht. Alle anderen Nasenbären-Teams sind spielfrei.
rkud

© LUPCOM media