10.Spieltag 2.BLN: Nasenbären mit Klatsche beim Spitzenreiter

TGW Kassel Wizards - Rostocker Nasenbären 19:8 (5:3, 7:2, 7:3)


KASSEL, den 30.06.2014
Nach dem 6:12 im Heimspiel kassierten die Rostocker Nasenbären vor nur 75 Zuschauer im Sportkomplex Baunatal im Rückspiel in der zweiten Bundesliga Nord für Inline-Skaterhockey beim Tabellenführer TGW Kassel Wizards mit dem 8:19 (3:5, 2:7, 3:7) die höchste Niederlage in der Saison 2014. „Kassel war mit weiteren Neuzugängen so stark wie noch nie zuvor“, so Spielertrainer Christian Ciupka zu dieser Auswärtsklatsche. „Ein Großteil unserer Ausfälle konnte durch den ersten Einsatz von Ronny Schneider, David Hördler und Herbert Geisberger sowie durch Florian Stockel von der zweiten Mannschaft kompensiert werden. Jedoch war gegen die starke Mannschaft aus Kassel kein Kraut gewachsen.“ Eine Erklärung, warum neben dem angeschlagenen Keeper Felix Thomas mit Jan Michalek, Jürgen Brümmer, Paul Stratmann, Karol Bartanus und Erik Haiduk gleich wieder fünf Stammspieler die Reise nach Hessen nicht mit antraten, gab der Vereinschef, Trainer und Spieler in Personalunion nicht. So waren die nur neun Nasenbären den 13 gastgebenden Zauberern (Wizards) von der ersten Minute an in jeder Beziehung unterlegen. Die Hausherren überrannten die Cracks von der Küste gleich in den ersten Minuten bis zum 4:0 (6.), eher Nasenbären-Kapitän Christian Herrmann zweimal traf und auf 2:4 (9.) verkürzte. Nach dem 3:5 im ersten Dritten kamen die Gäste mit 3:8 (25.) im zweiten Teil gar nicht erst zum Luftholen. So war der letzte Spielabschnitt nach dem 5:12-Rückstand der Nasenbären nur noch eine Formsache für die Einheimischen. Kassel zog zunächst auf 14:5 weg, lies die Nasenbären mit drei weiteren Treffern noch kurz gewähren, um dann in den abschließenden zehn Spielminuten selbst noch fünfmal einzulocken. Nach dieser Niederlage bleiben die Rostocker Nasenbären mit 12 von 30 möglichen Punkten auf dem siebenten Platz der Liga. Nach zehn Spielen ist Christian Ciupka mit 28 Punkten durch 12 Tore und 16 Vorlagen erfolgreichster Rostocker Akteur in der Spielerstatistik.

Rostocker Nasenbären:  Sven Spanrad – Christian Herrmann (3Tore/1 Vorlage), Christian Ciupka (0/2), Jörg Müller (1/0), David Hördler (3/1), Ronny Schneider (0/1), Herbert Geisberger (1/2), Florian Stockel und Klemens Kohlstrunk.
rkud

© LUPCOM media