6.Spieltag RLN: Nasenbären-Reserve hält nur 20 Minuten mit

Rostocker Nasenbären II – SaltCityBoars Lüneburg II 4:12


ROSTOCK, 18.06.2014
Auch im ersten Rückspiel der Inline-Skaterhockey-Regionalliga Nord kann die Reserve der Rostocker Nasenbären nicht gewinnen. Gegen den Vierten SaltCityBoars Lüneburg II unterliegen die Gastgeber mit 4:12 (3:4, 1:5, 0:3) und bleiben so weiter ohne Punkte Schlusslicht. „Leider reichte es bei uns nur für ein Drittel“, musste auch Teamchef Felix Birkholz eingestehen. „Obwohl die Lüneburger nur neun Akteure zur Verfügung hatten, hängten sie und dann doch deutlich ab.“ Die Nasenbären konnten fast mit drei Reihen spielen, waren nach dem 3:4 (18.) aber mit ihrem Latein am Ende. „Nach dem schnellen Rückstand haben wir alles versucht. Der Anschluss hat uns aber viel Kraft gekostet“, so die Erklärung des Kapitäns. „Unseren jungen Spielern fehlt zudem noch die Erfahrung.“ So konnten sich die Hausherren nach dem 0:4 (11.) nur kurzzeitig über die Treffer von Johannes Kuhlmey, Florian Stockel und Felix Birkholz zum 3:4 freuen. Lüneburg zog mit 8:3 (34.) weg, eher nochmals Johannes Kuhlmey das letzte Mal für die Nasenbären einlogte.

Rostocker Nasenbären II: Henry Thode – Felix Birkholz (1 Tor/ keine Vorlage), Thomas Laatz, Jan Saefkow (0/1), Lukas Richter, Phil Bergemann, Florian Stockel (1/0), Johannes Kuhlmey (2/0), Christopher Kuhlmey (0/1), Benjamin Kasparek, Felix Klebba und Volker Edling (0/1).
rkud
© LUPCOM media