3.Spieltag RLN: Großer Einbruch im zweiten Drittel

Rostocker Nasenbären II - Bissendorfer Panther II 4:12 (2:3, 0:6, 2:3)


ROSTOCK, den 07.05.2014
Obwohl die Reserve der Rostocker Nasenbären für das erste Inline-Skaterhockey-Match in eigener Halle gegen fast drei komplette Reihen aufbieten konnte, reichte es nicht für den ersten Erfolg in der Regionalliga Nord. Gegen die Reservisten der Bissendorfer Panther unterlagen die Hausherren mit 4:12 (2:3, 0:6, 2:3) wieder mehr als deutlich. Statt Spielführer Felix Birkholz, der in Leipzig im Einsatz als Schiedsrichter unterwegs war, coachte Christian Ciupka das Team von der Bande aus. Im Tor war erstmals nach längerer Verletzungspause wieder Mathias Burmeister dabei. Noch fehlte aber Christian Schulz, der in der letzten Saison sehr oft traf. Daran lag die Niederlage aber nicht, denn die Rostocker bewiesen im ersten und letzten Drittel, dass sie durchaus in der dritthöchsten Spielklasse mithalten können. Hier verloren die Gastgeber gegen die meist bundesligaerfahrenen Gäste jeweils nur mit 2:3 Toren. Florian Stockel, Jan Saefkow und zweimal Christoph Kuhlmey waren hier für die Einheimischen die Vollstrecker. „In diesen Abschnitten hatten die Panther nur etwas mehr Glück im Abschluss“, erläuterte Erik Wacke als Kapitän der Mannschaft die doch knappen Teilergebnisse. „Aber im zweiten Drittel kam dann unser Einbruch, der gnadenlos von den Bissendorfern ausgenutzt wurde. Gleich sechsmal zappelte der Ball aus unserer Sicht im falschen Netz.“ Immer wieder standen die Rostocker falsch zum angreifenden Gegner und verloren durch fehlende Aufmerksamkeit fast ganz den Faden. Das führte zu den Gegentoren, aber die Rostocker Nasenbären waren wieder besser, als es das Ergebnis aussagt.
Rostocker Nasenbären II:  Matthias Burmeister (Marcus Strohschen) - Jan Saefkow (1 Tor/ keine Vorlage), Thomas Laatz, Christoph Kuhlmey (2/0), Erik Wacke, Robert Eichelbaum, Phil Bergemann (0/2), Johannes Kuhlmey (0/2), Florian Stockel (1/0), Lukas Richter, Benjamin Kasparek und Felix Klebba.
rkud

© LUPCOM media