Rostocker Nasenbären mit Osterturnier

Rein niedersächsisches Finale mit 3:0 an Lüneburg


ROSTOCK, den 26.04.2014
Den Rostocker Fans des Inline-Skaterhockey-Sports wurde am Oster-Sonnabend schon mal ein Vorgeschmack auf die bevorstehenden Heimspiele der Rostocker Nasenbären in der zweiten Bundesliga Nord und der Regionalliga Nord geboten, die dann ab dem 3. Mai regelmäßig in der OSPA Arena ausgetragen werden. Beim traditionellen Rostocker Turnier stand allerdings mehr der Spaß und die Freude im Vordergrund, nahmen neben Regional- und Landesligateams doch auch wieder Hobbymannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern daran teil. Auch die beiden Vertretungen der Nasenbären vereinte Akteure, die in der Regionalliga dem orangenen Ball nachjagen oder auch nur so zum Spaß mal den Hockeyschläger in die Hand nehmen. Unter diesen Gesichtspunkten war das Niveau der Vergleiche doch recht hoch. Zunächst wurde in zwei Vorrundengruppen gespielt. Hier erreichte die zweite Rostocker Mannschaft als Gruppenerster (7:1 Punkte) das Halbfinale, scheiterte dann aber gegen Empelde mit 1:3 und verlor auch das Match um den dritten Platz gegen die Berlin Bravehearts knapp mit 1:2 Toren. Die erste Vertretung wurde Dritter (5:3 Punkte) in der anderen Gruppe und verpasste so ganz knapp der große Finalrunde. Die Nasenbären I verloren dann zunächst gegen die Schlutup Stichlinge mit 1:3 und gewannen dann das Spiel um Platz 7 gegen die „Amateure“ der Asphaltteufel aus Greifswald deutlich mit 5:0 Toren. Der Finalsieg ging abschließen in einem reinen niedersächsischen Duell zwischen den Lüneburg SaltCityBoars und den Empelde Maddogs mit 3:0 an die Lüneburger. „Es war wieder ein gut organisiertes und fair ausgetragenes Turnier, bei dem es keine sportlichen Verlierer gab“, war dann auch Erik Wacke als Mitorganisator und Akteur auf der Fläche gleichermaßen zufrieden. „Dieser Tag in der OSPA Arena war wieder für alle Teilnehmer eine Bereicherung des sportlichen Alltags.“

Endstand: 1. Lüneburg SaltCityBoars, 2. Empelde Maddogs, 3. Berlin Bravehearts, 4. Rostocker Nasenbären II, 5. Hamburg Hawks, 6. Schlutup Stichlinge, 7. Rostocker Nasenbären I, 8. Greiswald Asphaltteufel, 9. Müritz-Gold Klink, 10. Neubrandenburg Blizzards.


Aufstellung der beiden Rostocker Teams

Nasenbären I:   Ingo Maßmann - Felix Birkholz, Christoph Kuhlmey, Johannes Kuhlmey, Benjamin Kasparek, Marcel Dachner, Robert Eichelbaum, Felix Thomas, Erik Wacke und Axel Stark
Nasenbären II:   Tommy Husmann - Christian Schulz, Thomas Laatz, Florian Stockel, Lukas Richter, Anne Hubert, Alexander Zych, Volker Edling und Torge Schwandter.

rkud
Rostocker Nasenbären Ostseepokal 2014

Nach einem anstrengenden Turniertag stellten sich alle Inline-Skaterhockey-Cracks den Fotografen zu einem Gruppenbild.
Foto: Freya Hagen

© LUPCOM media