Die NASENBÄREN richten den Europapokal in Rostock aus

... und spielen sogar mit!


ROSTOCK, 24.02.2014,

Alle Fans des Inline-Skaterhockey-Sports werden bei dieser Nachricht jubeln: Europas Spitzenteams kommen am 2. und 3. August in die Hansestadt, um ihren jährlich stattfindenden kontinentalen Pokalwettbewerb auszutragen. „Das ist eine riesengroße Ehre für uns, aber zugleich auch eine Anerkennung für die fleißige Arbeit aller Rostocker Nasenbären seit dem Bestehen unseres Vereins“, freut sich nicht nur der Vereinschef Christian Ciupka. „Eigentlich sind Zweitliga-Mannschaften nicht für diesen Wettbewerb startberechtigt, aber die Verantwortlichen des deutschen Verbandes waren in der vergangenen Saison zu mehreren Erstliga-Spielen in Rostock und waren von den Bedingungen in der OSPA Arena und dem Umfeld in unserer Stadt angetan. So erhielten wir eine Wildcard für die Teilnahme an diesem Höhepunkt.“ Jetzt haben die Organisatoren um Christian Ciupka alle Hände voll zu tun, um alle notwendigen Arbeiten für die Unterbringung, die Versorgung und das Rahmenprogramm des EU-Cups zu realisieren. „Wir wollen richtig gute Gastgeber sein und unsere Hansestadt entsprechend präsentieren, auch wenn wir im sportlichen Wettbewerb der absolute Außenseiter sind“, so der oberste Nasenbär. Zum Europa-Pokal in der Hansestadt sind der SHC Bienne Seelanders (Schweiz), die Uedesheim Chiefs (Deutschland), der SHC Rolling Aventicum (Schweiz), die Gentofte Ravens oder Rungsted Rage (Dänemark), der IHC Wolfurt Walkers (Österreich), die Daredevils den Bosch und der  SHC Buix (beide Niederlande), die Otterup Black Panthers (Dänemark) sowie die DenizBank Red Dragons Altenberg (Österreich) angekündigt.

rkud

© LUPCOM media