Nasenbären beim Deutschen Meister

PREVIEW:

Sa. 27.04.2013, 18.00 Uhr, 6. Spieltag BuLi: TV Augsburg I vs. NASENBÄREN I,

Sa. 28.04.2013, 13.00 Uhr, 4. Spieltag LL-HH: Eckernförder MTV Pirates vs. NB II


Rostock, 25.04.2013,

Am Sonntag landeten die Rostocker Nasenbären (10./5 Punkte) in der ersten Skaterhockey-Bundesliga den ersten Drei-Punkte-Erfolg mit dem 11:6 über den Crefelder SC. Gleich dort anzuknüpfen wird den Schützlingen vom Trainer Mario Breneizeris schwerfallen, müssen die Rostocker am Sonnabend ab 18.00 Uhr doch beim amtierenden Deutschen Meister, dem TV Augsburg, (3./12 Punkte) in der TVA-Arena antreten. „Für uns ist das Spiel eine Premiere, die wir bestmöglich bestehen wollen“, so der Vereinsvorsitzende Christian Ciupka. „Unsere Generalprobe gegen Crefeld war schon ganz gut, aber in Augsburg muss es noch deutlich besser werden.“ Die Gastgeber für das sechste Saisonspiel der Ostsee-Skater starteten recht zäh in die neue Meisterschaft, sind mit den letzten beiden Siegen aber zurück in der Erfolgsspur. Beim 5:2 in Duisburg und beim 11:2 zuletzt in eigener Halle gegen den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter, die Samurai Iserlohn, zeigten die Schwaben wieder die geschlossene Mannschaftsleistung, ein kraftvolles und effektives Powerplay bei Überzahlsituationen und ein resolutes Defensivspiel um Torhüter Andreas Fuchs. „Ähnlich wie wir gegen Crefeld nutzten die Augsburger das Überzahlspiel nach Strafen für die Gegner konsequent. Wohl acht der insgesamt 11 Treffer resultieren daraus“, so eine erste Spielanalyse des Nasenbären-Trainers. „Wir müssen also ruhig bleiben, möglichst keine Strafen ziehen und unsere Tormöglichkeiten nutzen. Mal sehen, was dann passiert.“ TVA-Coach Christopher von Külmer ist da vorsichtig optimistisch: „Wir kennen die Rostocker nicht, sind aber sehr gespannt auf den ersten Auftritt hier bei uns. Dabei werden wir die Nasenbären als Aufsteiger aber nicht auf die leichte Schulter nehmen.“ Die Spielerstatistik beider Mannschaften ist zumindest schon mal ausgeglichen, denn mit Lucas Fettinger (17 Punkte) auf Augsburger und Kristian Damgaard (12 Punkte) auf Rostocker Seite hat jedes Team einen Spieler unter den Top 20.
Auch die Reservisten der Rostocker Nasenbären (5./6 Punkte) sind in der Landesliga-Hamburg wieder gefordert. Die Männer um Spielführer Felix Birkholz sind am Sonntag ab 13.00 Uhr bei den Eckernförder MTV Pirates (3./8 Punkte) in Aktion. In diesem Auswärtsmatch wollen die Rostocker an die optimistisch stimmenden Leistungen in den letzten beiden Spielen anschließen. Der angestrebte dritte Saisonerfolg wird aber kein Spaziergang, hat Eckernförde doch bisher noch kein Spiel verloren.

rkud

© LUPCOM media