Positiver Saisonstart mit Sieg und Niederlage beim Heimturnier

1. Schüler-Turnier der Berliner Nachwuchs-Liga (BISHL)

 

Rostock, 14.04.2013,

In der Berliner Schüler-Liga BISHL bestritt die Mannschaft der Rostocker Nasenbären am Samstag ebenfall ihre beiden ersten Vergleiche in der Meisterschaft 2013 für Schüler in der Altersklasse bis 13 Jahre. „Dabei kann man bei einem Sieg und einer Niederlagen von einem gelungenen Start sprechen“, so Jugendtrainer Jürgen Brümmer. „Die neuformierte Mannschaft, die jetzt ohne die älteren Akteure des Vorjahres auskommen muss, wird sich im Verlaufe der Saison sicher noch steigern.“ So erreichten die Jung-Nasenbären in der ersten Partie über zweimal 20 Minuten gegen die Berliner Spielgemeinschaft Löwen/Sputniks/Griffins ein achtbares 2:3. Durch Treffer von Kapitän Gina Sophie Laaser (8.) und Caja Fittkau (12.) konnte Rostock lange mithalten, ehe die SG Berlin gegen Mitte des zweiten Drittels noch zum Siegtreffer kam. Das zweite Spiel gegen das Team vom Polarstern Potsdam gewann das Gastgeber-Team aus Rostock dann mit 3:2 Toren. Hier hatte der Trainer nochmal die Reihen etwas verändert, um dieses Ergebnis zu erreichen. Doch zunächst liefen die Nasenbären-Schüler zweimal einem Rückstand hinterher. Erneut war es Gina Sophie Laaser, die das erste Rostocker Tor erziele und dann auch den Siegtreffer zum 3:2 (31.) markierte. Dazwischen traf Bjarne Unger zum 2:2-Ausgleich. Im dritten Spiel des Tages besiegte die SG aus Berlin das Potsdamer Team mit 7:5 Toren. „Insgesamt waren es interessante Vergleiche. Wir waren gut aufgestellt und spielten schon ordentlich zusammen“, so der Nasenbären-Trainer abschließend.

Rostocker Nasenbären: Fabian Hartwig - Gina Sophie Laaser (3 Tore), Eric Kutschera, Caja Fittkau (1), Bjarne Unger (1), Mato Winkler, Lukas Wulf, Johanna Zahn, Kjell Unger und Florian Lange

rkud

© LUPCOM media