Die WIRO und die NASENBÄREN – das passt einfach!

Partnerschaft zwischen der WIRO und den NASENBÄREN geht ins achte Jahr

 

Rostock, 15.03.2013,

Soweit man auch zurückgeht in der mittlerweile fast 8-jährigen Vereinsgeschichte der NASENBÄREN – egal ob beim Start 2006 in der Regionalliga, in der Zweitliga-Saison 2007 oder eine Spielzeit später in der ersten Bundesliga-Nord – das Logo der WIRO prangte immer stolz auf ihrer Brust. Sooft sich die Trikots über die Jahre auch geändert haben, tragen die Warnowstädter neben ihren eigenen doch stets auch die Farben ihres langjährigen und großzügigen Partners hinaus in die Welt. Bei Auswärtsspielen, bei Turnieren, bei Sport- und Wohltätigkeits-Events ist neben solchen Namen wie Paepke, Ciupka, Brümmer oder Herrmann eben auch immer der Sponsor aus der Hansestadt mit dabei.
In guten Zeiten, wie dem kometenhaften Aufstieg bis in die höchste deutsche Spielklasse, als auch in weniger erfolgreichen Phase, wie dem Rückschritt in Liga Zwei – die WIRO als ein Hauptsponsor stand immer fest zu den NASENBÄREN und zum sportlich-gesellschaftlichen Engagement des Vereins. So unterstützte die größte Wohnungsgesellschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern die NASENBÄREN beim Umzug in die WIRO-Arena im Bertha-von-Suttner-Ring, half tatkräftig beim nötigen Umbau zur Gewährleistung eines regelkonformen Spielbetriebs und bei der Ausrichtung der Heimspiele mit ebenso tollem Engagement ihrer Mitarbeiter vor Ort. Neben dem Erstliga-Team, dem sportlichen Aushängeschild der NASENBÄREN, profitieren vor allem die Breitensport- und Hobbymannschaften sowie der NASENBÄREN-Nachwuchs in den Altersklassen Schüler und Kleinstschüler von der Unterstützung, die durch die Bereitstellung zahlreicher und zeitlich günstiger Trainingsmöglichkeiten in den Sportstätten des Verwaltungsbereiches der WIRO gewährt wird. Und so kommt es auch nicht von ungefähr, dass da über die Jahre eine echte Freundschaft gewachsen ist, von der beide Seiten profitieren und bei der beide Partner das gemeinsame Werte-Gerüst zu schätzen wissen: Anstand, Transparenz, Geradlinigkeit und Fairness. Kurz gesagt, man kann sich aufeinander verlassen.
Umso mehr freuen sich da vor allem die NASENBÄREN, dass sie sich nun bei ihrem Comeback in der eingleisigen Bundesliga nicht nur mit den Topteams aus Augsburg, Duisburg oder Iserlohn messen können, sondern damit der WIRO und allen anderen großen und kleinen Sponsoren eine Plattform geben, überregional möglichst viel positiv besetzter Aufmerksamkeit zu erlangen - eine Währung, mit der die NASENBÄREN ein klein wenig davon zurückzahlen möchten, was sie an Unterstützung über all die Jahre erfahren haben.

Von der WIRO erreichte uns dazu folgender Gruß:

"Die WIRO für Rostock


Mit 36.000 Wohnungen und mehr als 480 Mitarbeitern gehört die WIRO zu den größten Wohnungsunternehmen der Republik. Ob Studenten-WG oder Appartement für Senioren: Wir haben für jeden das passende Zuhause. Jeder dritte Rostocker wohnt bei uns. Ein moderner Bestand, Know-how, unsere Unternehmenskultur und die Nähe zu unseren Kunden sind unsere Stärken. Als hundertprozentiges Tochterunternehmen der Stadt sind wir uns unserer Verantwortung bewusst. Jeden Tag.

Lokale Ehrensache ist unsere Unterstützung von Breiten- und Leistungssportlern in allen Leistungsklassen. Um großen Sport geht es beim Rostocker-Inlinehockey e.V.  Für die 1. Bundesliga, der höchsten deutschen Spielklasse, wünschen wir den "NASENBÄREN" viel Erfolg.

Jörn Anders & Sebastian Kasch

Abt. Kommunikation/Marketing WIRO"                      


NASENBÄREN-Kader

2007 (Foto: Verein)


Robert Busche
2008 (Foto: Verein)

Christian Schulz und Mathias Schicht
2009 (Foto: Wolfgang Groß)

NASENBÄREN-Kader
2010 (Foto: Wolfgang Groß)


Sascha Hainke und Christian Ciupka
2011 (Foto: Wolfgang Groß)


NASENBÄREN-Keeper, Henry Thode
2012 (Foto: Wolfgang Groß)


alle NASENBÄREN
2013 (Foto: F. Hagen/Verein)



© LUPCOM media