Rostocker Nasenbären - Hansestadt hat wieder ein Erstliga-Team

Gute Nachrichten von den Rostocker Nasenbären vor Saisonstart

 

Rostock, 27.02.2013,

Was andere seit etlichen Jahren nicht gelang, dass schaffte mit den Rostocker Nasenbären eine „Randsportart“. Warum das so ist, dass präsentiere der Verein am Sonnabend in der OSPA Arena, der alten und jetzt wieder neuen Spielstätte, denn die Bärenbande spielte hier bereits von 2008 bis 2010 in der Eliteliga. Die Inline-Skaterhockey-Cracks werden die Hansestadt jetzt wieder zwischen März und September dieses Jahres in einer ersten Bundesliga vertreten. Nach reiflicher Überlegung und intensiver Arbeit in den letzten Monaten nimmt das Team um Vereinschef Christian Ciupka und Kapitän Christian Herrmann das Aufstiegsrecht war. Gemeinsam mit dem Staffelsieger-Nord, Bremerhaven Whales, sind die Rostocker die Neuen in der zwölf Mannschaften umfassenden ersten Liga. Gegner dieser beiden Teams aus dem Norden Deutschlands sind dann in Hin- und Rückspiel der HC Köln West Rheinos, der TV Augsburg, die Samurai Iserlohn, die Duisburg Ducks und die Bissendorfer Panther, der IVA Rhein Main Patriots, die Uedesheim Chiefs, der SHC Rockets Essen, der Crefelder SC und die Highlander Lüdenscheid. „Es gab großes Interesse in der Hansestadt daran, uns wieder in der ersten Liga spielen zu sehen. Entsprechend groß war schon im Vorfeld die Unterstützung für dieses Vorhaben“, informiert Christian Ciupka. Weiter berichtet er darüber, dass die Vorbereitung auf die Saison 2013 abgeschlossen ist. Mit der OSPA Arena gibt es wieder einen attraktiven Spielort, für den zurzeit auch eine neue Bande in der Endfertigung ist. Bis auf zwei, drei Positionen ist auch schon die Formierung der neuen Erstligamannschaft abgeschlossen. So werden unter anderem der starken Verteidiger Jörg Müller von den MO Berlin Buffalos und Patrick Folkert aus Lüdenscheid die Mannschaft verstärken. Auch die Gespräche mit drei Akteuren aus Dänemark waren sehr erfolgreich, so dass Mahds Toolstrup Nielsen im Tor sowie die Brüder Soeren und Kristian Damgaard von den Kolding Knights als Stürmer künftig für die Nasenbären über die Fläche rollen werden. Die Mannschaft wird jetzt von Trainer Mario Breneizeris betreut. Der 42-jährige frühere Nationalspieler im Eishockey und auch im Inline-Skaterhockey hat das Team des Aufsteigers in Augenschein genommen, bereits schon trainiert und ist davon überzeugt, dass die Rostocker sogar die Playoff-Runde der besten acht Teams erreichen können. Den Start in die Meisterschaft 2013 vollführen die Rostocker Nasenbären schon am kommenden Samstag in Köln. Das erste Pflichtspiel in eigener Halle findet dann am 6. April gegen die Uedesheim Chiefs statt. Vorher ist noch ein Tag der offenen Tür geplant, wo sich dann allen Nasenbären-Mannschaften sowie die Spieler noch einmal präsentieren. Dabei werden die Rostocker Nasenbären die neue Bande und das Flair in der OSPA Arena am 30 März ab 19.00 Uhr gleich mit einem internationalen Test-Match gegen das Topteam Copenhagen Vikings testen, die 2012 dänischer Vize-Meister wurden. Die Einnahmen des von der Sparda-Bank unterstützten Spiels kommen dem Ambulanten Kinderhospizdienstes Rostock für deren aufopferungsvolle ehrenamtliche Arbeit zu.

KPK

 

Fast alle Mitglieder aus dem Verein der Rostocker Nasenbären präsentierten sich am Sonnabend in der OSPA Arena den Fotografen.
Foto: Freya Hagen

© LUPCOM media