Einziges Rostocker Erstliga-Team vor Saisonstart

30. März: „Tag der offenen Tür“ mit Test-Match gegen dänischen Meister in der OSPA Arena


Rostock, 10.02.2013,

Im Oktober des vergangenen Jahres stand nach Saisonschluss 2012 fest: Die Hansestadt hat wieder eine Mannschaft in einer höchsten deutschen Spielklasse. Nach reiflicher Überlegung und intensiver Arbeit in den letzten Monaten nimmt das Team der Rostocker Nasenbären um Vereinschef Christian Ciupka und Kapitän Christian Herrmann als Dritter der zweiten Bundesliga-Nord das Aufstiegsrecht war. Gemeinsam mit Nordsieger Bremerhaven Whales sind die Rostocker Inline-Skaterhockey-Cracks die Neuen in der zwölf Mannschaften umfassenden höchsten Spielklasse. Dazu gehören neben den beiden Nordvereinen noch der HC Köln West Rheinos, der TV Augsburg, die Samurai Iserlohn, die Duisburg Ducks und Bissendorfer Panther, der IVA Rhein Main Patriots, die Uedesheim Chiefs, der SHC Rockets Essen, der Crefelder SC und die Highlander Lüdenscheid.
Zwischenzeitlich ist nicht nur viel Wasser die Warnow herunter geflossen, es wurde auch hart daran gearbeitet, dass die Skater-Saison zwischen März und September mit elf Heimspielen und weiteren nationalen und internationalen Vergleichen ein Erfolg wird. „Es gibt ganz großes Interesse in der Hansestadt, uns wieder in der ersten Liga spielen zu sehen und Rostock bundesweit noch bekannter zu machen. Entsprechend groß war schon im Vorfeld die Unterstützung für dieses Vorhaben und ist sie in der laufenden direkten Vorbereitung“, informiert Vereinschef Christian Ciupka. Diese Vorbereitung auf die Saison 2013 ist fast abgeschlossen. Mit der OSPA Arena gibt es wieder einen attraktiven Spielort, für den zurzeit noch eine neue Bande zum Teil in Eigeninitiative mit fachmännischer Hilfe seines Sponsors gebaut wird. Dafür gab es sogar Fördermittel vom Land. Bis auf zwei, drei Positionen ist auch schon die Formierung der neuen Erstligamannschaft abgeschlossen. So werden unter anderem der starken Verteidiger Jörg Müller von den MO Berlin Buffalos die Mannschaft verstärken. Aus Berlin kommt noch der Stürmer Marco Jagnow und aus Hamburg der Angreifer Patrick Folkert. Die Gespräche mit drei Akteuren des aktuellen Europameisters Dänemark waren auch sehr erfolgreich, so dass Keeper Mahds Toolstrup Nielsen sowie die Brüder Soeren und Kristian Damgaard als Stürmer künftig für die Bärenbande in der ersten Bundesliga über die Fläche rollen und die Schläger kreuzen. Neben Christian Herrmann und Christian Ciupka sind auch noch solche altbewährten Kämpen wie unter anderem Paul Paepke, Jürgen Brümmer und Ronny Schneider dabei. Neuer Trainer der Rostocker Mannschaft ist der 42jährige Mario Breneizeris, der vom Eishockey kommt und 2005 und 2006 als Inline-Skaterhockey-Spieler für Deutschland im Nationalteam spielte.
Den Start in die Meisterschaft 2013 vollführen die Rostocker Nasenbären schon am 2. März in Köln bei den Rheinos. Das erste Pflichtspiel in eigener Halle findet dann am 6. April ab 17.00 Uhr gegen die Uedesheim Chiefs statt. Vorher ist noch ein „Tag der offenen Tür“ am 30. März in der OSPA Arena geplant, wo ab 10.00 Uhr ein Turnier mit Mannschaften aus dem Land stattfindet, sich dann die Mannschaften mit allen Spieler der Rostocker Nasenbären schon einmal den Fans präsentieren und dann als Höhepunkt ab 19.00 Uhr eine Partie gegen den mehrfachen dänischen Meister Copenhagen Vikings ausgetragen wird.

rkud

Paul Paepke

Auch in der neuen Saison wird Paul Paepke mit der Nummer 39 für die Rostocker Nasenbären in der ersten Bundesliga verteidigen.
Foto: Joachim Kloock

© LUPCOM media