Mit einem Sieg ist den Kodiaks der Titel sicher

VORSCHAU: 6. Spieltag Ostseeliga-MV

 

Rostock, 07.02.2013,

In der Ostseeliga der Eishockeycracks des Landes stehen nur noch drei von den insgesamt 20 Spielen aus. Zwei davon müssen die Rostock Kodiaks (3./ 15 Punkte aus 6 Spielen) bestreiten, beide gegen den OSC Berlin (5./3 aus 5). So kann sich am Sonntag ab 18.30 Uhr in der Malchower Eishalle schon die Meisterschaft entscheiden, falls die Rostocker Bärenbande einen Sieg einfährt. „Wir sind der Favorit und wollen so auch in der Meisterschaft den entscheidenden Schritt mit einem vollen Erfolg gehen“, gibt Mannschaftschef Mirko Bardehle für das vorletzte Match ein klares Ziel vor. Die Kodiaks könnten so in der Tabelle mit den Wikingern aus Klink, die schon alle Partien ausgetragen haben, gleichziehen. Zählen würden dann die beiden Spiele gegeneinander. Und hier hätten die Rostocker mit dem 13:2 und 3:5 die besseren Karten. Aber es steht dann für das Rostocker Team am 17. Februar ja noch das Rückspiel gegen die Berliner an.
Eine weitere Entscheidung kann in den letzten beiden Begegnungen der Rostock Kodiaks fallen, die des Top-Scorers in der Ostseeliga. Bisher führt in dieser Wertung des besten Spielers Robin Kühn von den Malchower Wölfen mit 32 Punkten (25 Tore und 7 Vorlagen). Er könnte noch vom Kodiak-Spielertrainer Christian Ciupka überholt werden. Der hat derzeit 27 Punkte (16 Tore und 11 Vorlagen) auf seinem Konto und müsste in den beiden Spielen noch sechs Zähler einfahren, um die Krone des punktbesten Akteurs dieser Liga zu bekommen.

rkud

© LUPCOM media