Nach Startschwierigkeiten sicherer Sieg

Spielbericht: 6. Spieltag Ostseeliga-MV


Malchow, 27.01.2013,

Nach dem 9:4-Sieg der Rostock Kodiaks in der Eishockey-Ostseeliga über Neubrandenburg Blizzards wurde von der Bärenbande auch das Rückspiel gegen die Vier-Tore-Städter mit 6:2 (2:1, 1:1, 3:0) gewonnen. Aber die Kodiaks mussten sich mächtig für diesen Erfolg strecken. „Zum ersten Mal fehlte mit Christian Ciupka unser Spielgestalter und auch Trainer“, stellte Kapitän Mirko Bardehle nach dem Match fest. „Durch weitere Ausfälle mussten wir umstellen und andere Akteure als sonst die Verantwortung übernehmen.“ Das brachte nicht gleich den nötigen Spielfluss, zumal die Neubrandenburger motiviert und aggressiv zur Sache gingen. Die Blizzards erzielten so auch nach knappen sechs Minuten die 1:0 Führung. Und es dauerte bis zur kurz vor den Drittelende, ehe die Rostocker Eishockeycracks durch Treffer von Ralf Peeck und Gunnar Bandlow mit 2:1 Toren in die Vorhand kamen. Sehr schwerfällig verlief auch der zweite Spielabschnitt. Zunächst glich Neubrandenburg zum 2:2 (26.) aus, bevor Marcel Dachner zum 3:2 (36.) für die Kodiaks traf. „Im letzten Drittel konnten wir dann beweisen, dass es auch ohne den Trainer geht“, so der Kapitän. „Wir spielten jetzt aggressiver, trafen selbst und ließen keine weiteren Chancen des Kontrahenten zu. Eine starkes Spiel machten dabei Ralf Peeck und Matthias Wieck.“ Zwei Treffer in Folge durch den Letztgenannten und ein Tor von Verteidiger Michael Günzel sicherten noch einen ordentlichen Vorsprung. So haben die Rostock Kodiaks jetzt aus sechs Spielen 15 Punkte und liegen hinter Beinhart Klink (18 Punkte aus acht Spielen) auf dem zweiten Tabellenplatz.
Rostock Kodiaks:   Tommy Husmann, Marcus Strohschen – Jan Saefkow, Gunnar Bandlow (1 Tor/ keine Vorlage), Jörg Müller (0/2), Marcel Günzel (1/0), Matthias Wieck (2/0) – Mirko Bardehle, Tino Lindstedt, Marcel Dachner (1/0),Volker Edling, Tom Schweizer (0/2), Erik Wacke (0/1) und Ralf Peeck (1/0)

rkud

© LUPCOM media