Rostock Kodiaks besiegen Blizzards sicher

Spielbericht: 5. Spieltag Ostseeliga-MV

 

Malchow, 14.01.2013,

Mit einem 9:4 (4:1, 3:1, 2:2) besiegten die Rostock Kodiaks in der Ostseeliga der Eishockeycracks des Landes die Neubrandenburg Blizzards. Damit zog die Bärenbande aus der Hansestadt mit 12 Punkten aus fünf Spielen zunächst mit dem Tabellenführer Malchower Wölfe (12 Punkte aus ebenfalls fünf Spielen) gleich. Nur im Torverhältnis sind die Wölfe mit 20:18 Treffer noch vor den Kodiaks.
Diese begannen in der Partie sehr konzentriert und führten durch je zwei Tore durch Christian Ciupka und Robert Marlorny schon mit 4:0 (12.), ehe Neubrandenburg im ersten Dritten noch zum 1:4-Anschluss kamen. Ein ähnliches Bild dann im zweiten Spielabschnitt, der wiederum durch Treffer von Erik Wacke und zweimal durch Marcel Dachner mit 3:1 gewonnen wurde. Im letzten Spielabschnitt verflachte das Mannschaftsspiel der Rostocker aber doch deutlich, so dass mehr oder weniger Einzelaktionen und zwei weitere Treffer von Christian Ciupka einen sicheren Erfolg einbrachten. „Das Spiel wurde zwar gewonnen, aber es war auch Pflicht für unsere Mannschaft“, war Kapitän Mirko Bardehle nicht ganz zufrieden. „Wir konnten nicht über das ganze Spiel an die Leistung aus der Partie gegen die Wölfe anknüpfen.“ Trotzdem gab es vom Chef der Kodiaks auch zweimal ein Extralob: „Unser zweiter Torhüter Volker Wuttig hatte gestern 60 Minuten Eis und machte seinen Job richtig gut. Ein starkes Spiel bot auch Marcel Dachner, der sich selbst mit zwei Toren belohnte.“
Ansonsten wollen und müssen die Rostock Kodiaks in den noch drei Spielen eine Schippe drauflegen, um den Meistertitel doch noch zu holen. Als nächstes Spiel findet am 26. Januar für die Kodiaks das Rückspiel gegen Neubrandenburg statt.

Rostock Kodiaks:   Volker Wuttig, Marcus Strohschen – Christoph Rossow, Gunnar Bandlow (kein Tor/ 1 Vorlage), Matthias Wieck, Jörg Müller (0/1), Marcel Günzel (0/1), Benjamin Kasparek – Mirko Bardehle, Tino Lindstedt (0/1), Marcel Dachner (2/0), Marc Biemann, Tom Schweizer, Robert Marlorny (2/1), Christian Ciupka (4/2), Erik Wacke (1/0), Ralf Peeck und Jan Saefkow.

rkud

© LUPCOM media