Trotz deutlicher Steigerung knapp unterlegen

RÜCKBLICK: 5. Spieltag LL-HH: TSV Bergedorf Lizards I  5:4  NASENBÄREN II

 

ROSTOCK, 08.05.2012,

Nur sieben Akteure waren für das Reserve-Team der Rostocker Nasenbären nach Hamburg gereist, um in der dortigen Landesliga der Inline-Skaterhockey-Teams das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten der Gruppe B, der TSG Bergedorf Lizards, zu absolvieren. Eigentlich zu wenig Power, um dort für eine Überraschung zu sorgen. Aber trotzdem war die bisher sieglose Rostocker Mannschaft drauf und dran, den ersten Erfolg einzufahren. Die Truppe um Kapitän Felix Birkholz unterlag mit 4:5 (1:3, 3:0, 0:2) nur denkbar knapp. „In den ersten zehn Minuten waren die Hausherren die bessere Mannschaft, weil wir uns erst an die Bedingungen in der Halle gewöhnen mussten“, schilderte der Spielführer den Ablauf des ersten Drittels. „Durch drei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr lagen wir nach knapp 12 Minuten so schon mit 0:3 Toren zurück.“ Danach kam aber eine ganz starke Phase der Gäste von der Warnow, die zunächst durch Erik Wacke kurz vor Drittelschluss noch das 1:3 erzielten. Der zweite Spielabschnitt ging mit 3:0 durch zwei weitere Treffer von Erik Wache und einem Tor von Marcel Dachner ganz deutlich an die Nasenbären-Reserve, die hier durchaus noch das eine oder andere Tor mehr hätte erzielen können. Zudem wurde der Bärenbande noch ein regulärer Treffer von den Unparteiischen aberkannt. So war es für das letzte Drittel dann eine Frage der Kraft, die über den Spielausgang entscheiden sollte. Die Rostocker zeigten in jedem Fall Moral und kämpften bis zum Umfallen, wurden dafür aber nicht belohnt. Bergedorf erzielte zunächst den 4:4-Ausgleich und dann mit dem 5:4 (49.) erneut die Führung, die sie dann über die Zeit retteten. Insgesamt konnte man bei den Rostockern eine deutliche Steigerung erkennen, die Niederlage war dennoch vermeidbar.

Rostocker Nasenbären II:     Matthias Burmeister – Felix Birkholz, Erik Wacke (3 Tore/ keine Vorlage), Thilo Manschus, Marcel Heller, Anne-Sophie Hubert, Christoph Kuhlmey (0/1) und Marcel Dachner (1/2).

... bei den Lizards knapp mit 4:5 unterlegen

In Bergedorf am 5. Spieltag, trotz kleinem Kader und toller Steigerung, am Ende knapp mit 4:5 unterlegen - die Nasenbären II

Foto: Verein/privat

rkud

© LUPCOM media