Derbe Klatsche gegen die HSV North Stars

RÜCKBLICK: 4. Spieltag LL-HH: NASENBÄREN II 1:13 HSV North Stars

 

Rostock, 30.04.2012,

„Man muss einfach konstatieren, dass unsere Mannschaft nicht in diese Liga gehört“, war die erste Aussage vom total enttäuschten Spielführer Felix Birkholz. Die Reserve der Rostocker Nasenbären hatte in der Hamburg-Liga im Inline-Skaterhockey gegen die HSV North Stars gerade eine ganz derbe Klatsche kassiert. Ein 1:13 (0:6, 0:5, 1:2) stand nach den 60 Spielminuten rot auf schwarz an der Anzeigetafel. Die HSV North Stars als Spitzenreiter in dieser vierten Liga hatte mit den Hausherren kein Erbarmen, zogen von der Spieltechnik und Kondition alle Register und überrannte in den ersten beiden Dritteln die Bärenbande nach Strich und Faden. Zwar erspielten sich die Rostocker auch etliche gute Tormöglichkeiten, versagten dann aber kläglich vor dem Tor der Gäste. Symptomatisch für dieses Versagen war auch ein Penalty, den Marcel Dachner vergab, der aber durch ein Fehlverhalten des Hamburger Keepers wiederholt werden konnte. Aber auch dieser Versuch scheiterte. So blieb es trotzdem Marcel Dachner vorbehalten, in der 49. Minute doch noch den Rostocker Ehrentreffer zu erzielen. Nach einem gewissen Abstand zum Spiel kam der Rostocker Kapitän, aber doch noch zu einer realistischen Einschätzung. „Die Gäste sind Spitzenreiter. So musste man die Niederlage sicher einrechnen. Sie fiel am Ende wohl auch zu hoch aus. Wir brauchen unbedingt ein Erfolgserlebnis, um mutiger zu spielen.“ Vielleicht gelingt dieses Vorhaben ja schon am 12. Mai im Heimspiel gegen die TSG Bergedorf Lizards.

Rostocker Nasenbären II:  Marcus Strohschen – Felix Birkholz, Thomas Laatz, Tommy Jacobs, Thilo Manschus, Marcel Heller, Jan Saefkow, Erik Wacke, Christoph Kuhlmey und Marcel Dachner (1 Tor).

rkud

© LUPCOM media