Zweite Mannschaft startet bei den Dynamics Hamburg

VORSCHAU - 1. Spieltag LL-HH: SVNA Dynamics Hamburg II vs. Rostocker NASENBÄREN II

 

Rostock, 29.03.2012,

Die zweite Mannschaft der Rostocker Nasenbären wird ihre Inline-Skaterhockey-Saison 2012 wieder in der Landesliga Hamburg bestreiten. Der Start für die zweite Mannschaft erfolgt am Sonntag ab 13.00 Uhr beim SVNA Dynamics Hamburg II in der Drei-Felder-Halle in Neu Allermöhe. Vor dem ersten Match sprach die NNN kurz mit Teamchef Felix Birkholz.
Mit welchem Ziel geht die Nasenbären-Reserve in die neue Saison?
Wir wollen in der Staffel B unter die drei Teams kommen, die dann die Finalrunde um die Plätze 1 bis 6 bestreiten. Unsere Gegner sind hier neben den Dynamics, die Stichlinge aus Schlutup, die Lizards aus Bergedorf sowie die Sharks und North Stars aus Hamburg.
Das heißt, neben der B-Staffel gibt es noch eine A-Staffel?
So ist es, denn insgesamt sind in der Landesliga Hamburg 12 Mannschaften im Spielbetrieb. Wir haben so zehn Spiele in der Vorrunde und weitere sechs in der Final- oder Trostrunde, je nach Platzierung in der Staffel.
Wo spielt die zweite Mannschaft der Nasenbären ihre Heimspiele?
Ebenso wie das Bundesligateam in der Sporthalle Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel. In der Regel sind es Vorspiele zu den Partien der Ersten, die um 16.30 Uhr angepfiffen werden. Erster Heimgegner ist am 14. April das Team der Haie aus Hamburg.
Noch ein Satz zum ersten Spiel am Sonntag. Ist das Team gut vorbereitet?
Ich denke, dass alle heiß auf den Auftakt sind. Wir können eine gute Formation aufbieten, aber nicht die beste, da einige Spieler zur gleichen Zeit noch die Pokalrunde im Eishockey bestreiten. Die Dynamics haben schon ein Spiel mit 5:8 in Bergedorf verloren und sind im Zugzwang, um nicht gleich ganz hinten zu stehen. Das konnte für uns ein Vorteil sein. Wir wollen auf alle Fälle erfolgreich starten.


 

Mit Felix Birkholz sprach Renate Kudruhs

© LUPCOM media