Am Samstag erste Standortbestimmung in Lüneburg

PREVIEW: 1. Spieltag 2. BuLi-Nord: SaltCityboars Lüneburg vs. Rostocker NASENBÄREN


Rostock, 15.03.2012,

Die Rostocker Nasenbären sind wieder los. Viel Zeit hatten viele Akteure nicht, das Eishockey-Trikot der Kodiaks mit der Spielkleidung für die zweite Bundesliga-Nord und die Landesliga Hamburg im Skaterhockey zu wechseln. Schon am Sonnabend (19.00 Uhr) beginnt für die erste Mannschaft der Nasenbären mit einem Auswärtsmatch bei SaltCityBoars Lüneburg die Meisterschaftsrunde 2012 in der neuen zweiten Liga. „Wir möchten unseren 1. Platz aus der Vorjahresmeisterschaft gerne wiederholen“, steckt Christian Ciupka als Chef der Bärenbande schon mal das Saisonziel ab. „Nach der Umstrukturierung mit nur noch einer Staffel in der ersten Bundesliga ist die Konkurrenz in den zwei Staffeln der zweiten Liga natürlich auch deutlich größer geworden. Auch in der personellen Besetzung hat sich bei den zehn Vereinen im Norden einiges getan.“ Die Rostocker verzichteten aus Zeit- und Kostengründen auf den Aufstieg ins deutsche Oberhaus und werden nun bis zum 30. September insgesamt 18 Spiele in der Meisterrunde Nord auszutragen. Hinzu kommen dann noch die Begegnungen im ISHD-Pokal, also wieder ein straffes Programm. Dafür haben die Rostocker Nasenbären erst einmal ein 22-köpfiges Aufgebot parat. „Eigentlich ein zahlen- und auch leistungsmäßiges starkes Team, um wieder ganz vorne mitzuspielen“, meint Mannschaftsbetreuer Michael Kriester. Bis die Rostocker Nasenbären sich aber den eigenen Fans vorstellen, vergehen noch einige Tage. „Erst am 14. April haben wir dann unsere erste Heimpartie. Wie gewohnt spielen wir immer am Samstag um 19.00 Uhr in der Sportarena im Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel“, informiert Christian Ciupka weiter. Der Gedanke an einen größeren zentraleren Austragungsort wurde aus Kostengründen erst einmal verworfen. Aber gemeinsam mit der Stadt und dem Hauptsponsor WIRO werden Überlegungen angestellt, für die Nasenbären eine neue Wirkungsstätte in naher Zukunft zu bauen. Neben der ersten NASENBÄREN-Garnitur wird ein weiteres, von Felix Birkholz geführter, zweites Team der Rostocker Nasenbären wieder im Zwölferfeld der Landesliga Hamburg spielen.

Aufgebot:
Tor: Alexander Jenjahn, Felix Thomas und Henry Thode,
Feldspieler: Christian Herrmann, Paul Paepke, Robin Kühn, Robert Busche, Christopher Gundlach, Jürgen Brümmer, Frank Martin, Christian Ciupka, Jörn Rydin, Sascha Hainke, Ronny Marquardt, Alexander Thiel, Patrick Saggau, Mathias Schicht, Jason Horst, Christian Schulz, Thorben Saggau, Tony Walther und Kenneth Schnabel.

Gegner in der zweiten Bundesliga-Nord:
SaltCityBoars Lüneburg, MO Buffalos Berlin, Bremerhaven Whales, Ahaus Maidy Dogs, Engelbostel Devils, Bissendorfer Panthers II, Fireballs Sterkrade, Mendener Mambas und Piranhas Oberhausen.

rkud


Die Rostocker Nasenbären wollen den Meisterpokal für die zweite Liga Nord, hier bei der Übergabe an Mannschaftskapitän Christian Hermann, in der Saison 2012 natürlich erfolgreich verteidigen.

Die Rostocker Nasenbären wollen den Meisterpokal für die zweite Liga Nord, hier bei der Übergabe an Mannschaftskapitän Christian Hermann, in der Saison 2012 natürlich erfolgreich verteidigen.
Foto: Verein/Felix Thomas.

© LUPCOM media