Kodiaks trotz 8:1-Sieges zunehmend ohne Biss

3. Spieltag Eishockey-Osteeliga: Rostock Kodiaks 8:1 Neubrandenburg Blizzards


Malchow, 19.12.2011,

Auch im Rückspiel gegen die Neubrandenburg Blizzards konnten die  Rostock Kodiaks, dem Eishockeyteam im Verein der Nasenbären, mit ein  8:1 (5:1, 3:0, 0:0) in der Ostseeliga einfahren. Es war der zweite Saisonsieg aus bisher drei Partien, der die Kodiaks vorerst mit 6 Punkten und 14 Plustoren auf den zweiten Tabellenplatz bringt. Die Bärenbande begann in diesem Vergleich wieder richtig gut, spielte schnell und genau, so dass nach dem ersten Drittel 5 Treffer für die Gastgeber an der Anzeigetafel notiert waren. Alexander Thiel traf einmal, je zwei Treffer steuerten Christian Ciupka und Marcel Dachner zur Führung bei. Die Vier-Tore-Städter trafen nur einmal zum 1:2-Anschluss. Hier gingen die Kodiaks noch richtig bissig zu Werke, was dann aber folgte, war nichts mehr. Das Rostocker Team passte sich zunehmend der Leistung des Kontrahenten an, erzielte durch Michael Günzel, Alexander Thiel und Christian Ciupka im zweiten Spielabschnitt noch drei Tore und begnügten sich im letzten Teil lediglich mit einem 0:0-Unentschieden. In dieser Phase war es vor allem Keeper Marcus Strohschen zu verdanken, dass die Blizzards den Puck nicht mehr im Rostocker Kasten unterbringen konnten. „Mich ärgert, dass wir nach einem guten Anfang unsere Möglichkeiten nicht annähernd ausschöpften“, schimpfte Spielertrainer Christian Ciupka. „Bis zum nächsten Meisterschaftsspiel am 21. Januar, welches das Derby gegen die Barracudas des REC ist, werden wir noch Vergleiche austragen, um richtig in Form zu kommen.“

Torfolge:
1:0, 2:0, 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1, 7:1, 8:1

Rostock Kodiaks: Marcus Strohschen – Matthias Wieck, Robert Weigel, Jörg Müller (kein Tor / 3 Vorlagen), Christoph Rossow Michael Günzel (1/0), Olaf Fronk, Tino Lindstedt, Jan Saefkow - Erik Wacke, Robert Marlorny (0/1), Marcel Dachner (2/0), Gunnar Bandlow, Immo Ait Stapelfeld (0/1), Alexander Thiel (2/0) und Christian Ciupka (3/0)

rkud

© LUPCOM media