NASENBÄREN-Chef will auch im Ring überzeugen

Rostocker Benefiz Fight Night – Rostocks Bürger kämpfen für Rostocker Kinder


Rostock, 10.12.2011

Neben dem eigenen Nachwuchs liegen den NASENBÄREN natürlich auch diejenigen Rostocker Kinder am Herzen, denen es vielleicht nicht so gut geht. Deshalb zögerte Vereinsvorsitzender Christian Ciupka auch nicht lange, als er gefragt wurde, ob auch er zugunsten von mehreren Rostocker Kinderhilfseinrichtungen, bei der Benefiz-Boxnacht mit weiteren Größen aus der Rostocker Wirtschafts-, Sport- und Medienlandschaft in den Ring zu steigen.
Nachdem „Spock“, wie er von Freunden und Mitspielern häufig genannt wird, bereits seit gut zwei Monaten für diesen Kampf trainiert hat, wird es am Samstag, den 17. Dezember 2011 in der Scandlines Arena in der Tschaikowski-Straße, ernst. Ab 16.30 Uhr beginnt der Einlass und ab 18 Uhr starten dann die Kämpfe.
Gegen den rund 10 Jahre jüngeren Florian Zemlin vom Handball Zweitligisten HC Empor Rostock wird Christian Ciupka die Boxhandschuhe schnüren und zwischen die Ringseile treten. Neben dieser Kampfansetzung werden weitere Sportler von zahlreichen städtischen Sportvereinen, wie REC Piranhas, EBC Rostock, Rostock Griffins, Bucaneros und den Dierkower Elchen ihre Kräfte messen. Wer den NASENBÄREN-Chef kennt, weiß, dass er stets motiviert ist, immer gewinnen will und selten aufgibt. Sein Kontrahent bekommt es also mit einem durchaus unbequemen Gegner zu tun, der ihm alles abverlangen wird.
Ein weiteres Highlight dieses Abends wird der Kampf zwischen dem Box-Olympiasieger von 1992, Andreas Tews, und dem Box-Olympiasieger von 1988, Andreas Zülow.
Ziel der Veranstalter ist es, einen fünfstelligen Betrag für die Kinder einzuspielen und am 20. Dezember, pünktlich vor Weihnachten, bei der feierlichen Checkübergabe an die bedürftigen Kindereinrichtungen zu überreichen. Zum Gelingen wollen natürlich auch die NASENBÄREN ihren Beitrag leisten, allen voran unser Christian „Mr. Spock“ Ciupka, der alle Interessierten sowie Skaterhockey- und Boxfans dazu aufruft, ihn und die Kinder mit ihrem Besuch zu unterstützen.

Mehr Infos zu den Kämpfen gibt es unter: WWW.FIGHTNIGHTS.DE
(PLAKAT)

© LUPCOM media