Kodiaks starten mit Niederlage in die Saison

1. Spieltag Ostseeliga-MV:  Malchower Wölfe 7:4 Rostock Kodiaks

 

Malchow, 14.11.2011,   
Das erste Spiel der Rostock Kodiaks, dem Eishockeyteam im Verein der Nasenbären, in der neuen Eiszeit in Mecklenburg-Vorpommerns Ostseeliga endete gegen die Malchower Wölfe mit einem 4:7 (3:4, 1:1, 0:2). Diese Niederlage gegen den Absteiger aus der überregionalen Hanse-Liga mussten die Rostocker Eishockeycracks erst im letzten Drittel der Partie hinnehmen. Bis dahin spielten die Gäste nicht nur gut mit. Die Bären setzten den erfahrenen Wölfen sogar ordentlich zu. So erzielten sie den 1:1-Ausgleich gleich in der Anfangsphase und schafften im ersten Drittel nach einem 1:4-Rückstand sogar den 3:4-Anschluss. Etwas ruhiger verlief dann der zweite Spielabschnitt, der 1:1 unentschieden endete. So hatten die Kodiaks im letzten Teil des Matches noch alle Chancen, bevor die Wölfe nach dem 6:4 (42.) den Sack mit dem 7:4 in der 53. Minute endlich zubanden. Insgesamt war es leider ein Spiel auf schwachem Niveau, denn sehr viele Strafen machten die Partie nicht sonderlich attraktiv. Die Rostocker Bärenbande verspielte ein besseres Ergebnis wohl auch durch 11 normale Zwei-Minuten-Strafen und 40 (!) Minuten Disziplinarstrafe. Aber die Wölfe waren mit 16 Minuten Zeitstrafen und einer Zehn-Minuten-Disziplinarstrafe nicht sonderlich harmlos in ihren Aktionen. So besteht in spielerischer Hinsicht bei den Rostock Kodiaks für die Partie am 10. Dezember gegen die Neubrandenburg Blizzards noch Steigerungspotential, um an die guten Ergebnisse des letzten Winters anzuknüpfen.

Rostock Kodiaks: Marcus Strohschen - Robert Weigel, Tino Lindstedt, Mirko Bardele, Christop Rossow, Michael Günzel, Mathias Wieck (kein Tor/ eine Vorlage), Marcel Dachner, Alexander Thiel (2/0), Marko Westendorf (0/1), Jan Saefkow, Olaf Fronk, Immo Ait Stapelfeld, Benjamin Kasperek (0/1) und Christian Ciupka (2/0)

rkud

 

© LUPCOM media