Superspieltag: In Toitenwinkel sind alle Nasenbären los

PREVIEW: 4. Bambini-Turnier der BISHL: NASENBÄREN & 4 weitere Teams, Sa. 27.08. 11.00 Uhr

 

PREVIEW: 10. Spieltag Landesliga-HH: NASENBÄREN II vs. SG Hamburg I, Sa. 27.08. 16.30 Uhr

 

PREVIEW: 15. Spieltag 2. BuLi-Nord: NASENBÄREN I vs. Hamburg Sharks I, Sa. 27.08. 19.00 Uhr

 

Rostock, 24.08.2011,

Die Saison für die Rostocker Inline-Skaterhockey-Teams neigt sich langsam dem Ende zu. Nach dem 10:5-Heimsieg der Rostocker Nasenbären gegen die Fireballs Sterkrade in der zweiten Bundesliga-Nord und dem 14:4-Erfolg der Reservisten über die Bergedorf Lizards in der Landesliga-Hamburg steigt am Samstag der letzte Heimspieltag. Bereits ab 11.00 Uhr sind die Nasenbären in der Sporthalle Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel los.
Dabei zeigt sich am Samstag die gesamte Bandbreite der Nasenbären-Teams dem Heimpublikum. Den Anfang machen dabei die Kleinsten, denn nach vorderen Platzierungen bei Turnieren in Berlin und Potsdam richten nun die Hansestädter den ersten offiziellen Nachwuchs-Vergleich in der Hansestadt aus. Die Nasenbären-Bambini erwarten zu diesem Turnier jeweils zwei Mannschaften aus Berlin und Brandenburg. Es sind die Teams der SG Red Devils/StraTus Berlin, MO Buffalos Berlin, Polarstern Potsdam und als Neuling die Märkischen Löwen aus Brandenburg. Auf zwei kleineren Flächen in der Halle ermitteln diese fünf Mannschaften in zehn Spielen bis 15.00 Uhr den Turniersieger.
Ab 16.30 Uhr läuft dann bereits die Nasenbären-Reserve zum Viertliga-Duell gegen die SG Hamburg auf. Mit einem Sieg über den Tabellennachbarn will die Rostocker Mannschaft sich vor den beiden letzten Auswärtsspielen im September die Chance auf Platz 3 in ihrer ersten Saison in der vierten Liga bewahren. Für Kapitän Felix Birkholz könnte es auch noch um eine Verbesserung seiner Platzierung in der Spielerstatistik gehen. Derzeit liegt er mit 30 Punkten (25 Tore/ 5 Vorlagen) auf Rang 2 mit nur sieben Punkten Rückstand auf den Führenden, Moritz Froh aus Schlutup.
Das Highlight ist dann um 19.00 Uhr die Partie der Rostocker Nasenären gegen die Hamburger Haie. Ein Sieg in diesem letzten Heimspiel ist Pflicht. Dann kommt der Meisterpokal auf alle Fälle nach Rostock, weil nur noch Lüneburg mit dem Spitzenreiter nach Punkten gleichziehen kann, dann aber der direkte Vergleich zählt. Dabei halten die Nasenbären, mit einen 7:5-Auswärtserfolg und einem 8:8-Remis in eigener Halle, jedoch die besseren Trümpfe in der Hand. Bei einem Erfolg gegen die Hamburg Sharks soll es für die Fans Freibier geben, versprach Vereinschef Christian Ciupka bereits nach dem Sieg am vergangenen Samstag. Die Feier zum Saisonende und hoffentlich auch zum endgültigen Triumph in der Meisterschaft steigt dann ab 22.30 Uhr im Restaurant „Klock 8“ im LT-Club in der Rostocker Tiergartenallee für Vereinsmitglieder und Fans.

rkud
 

Die Bambini der Rostocker Nasenbären bestreiten am Sonnabend ihr erstes Turnier in eigener Halle und vor eigenem Publikum.

Die Bambini der Rostocker Nasenbären bestreiten am Sonnabend ihr erstes Turnier in eigener Halle und vor eigenem Publikum.
Foto: Verein/RN

 

© LUPCOM media