Den Fireballs Feuer unter den Rollen machen

PREVIEW: 9. Spieltag Landesliga-HH: NASENBÄREN II vs.  TSG Bergedorf Lizards I, Sa. 20.08. 16.30 Uhr

PREVIEW: 14. Spieltag 2. BuLi-Nord: NASENBÄREN I vs. Fireballs Sterkrade I, Sa. 20.08. 19.00 Uhr


Rostock, 18.08.2011,

Fast ohne Vorbereitung sprangen die Rostocker Nasenbären am 13. März in die zweite Bundesliga Nord der Inline-Skaterhockey-Saison 2011. Und prompt starte die Mannschaft um Kapitän Christian Herrmann mit einer 5:8-Niederlage bei den Fireballs Sterkrade. Am 14. Spieltag kommt es am Sonnabend ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Bertha-von-Suttner-Ring erneut zu einem Aufeinandertreffen beider Kontrahenten. Die Vorzeichen sind diesmal aber ganz andere. Die Rostocker Nasenbären (21:5, 1.) sind der Primus im Norden und die Fireballs Sterkrade (12:8, 6.) nehmen einen Mittelfeldplatz ein, mit dem es derzeit schwer wird, die zweite Liga zu halten. Aber die Gäste haben auch einige Partien Rückstand, so dass das Leistungsbild etwas verzerrt ist. So kann die Bärenbande sich nicht sicher sein, wie das Match diesmal ausgeht. „Nehmen wir die Minuspunkte aus halbwegs normale Vergleichsbasis, so ist unser kommender Gegner nur drei Punkte schlechter“, warnt Christian Herrmann vor einem Selbstläufer. „Sterkrade wird wieder mächtig Betrieb machen, um nach der neuen ISHD-Struktur die zweite Liga zu halten. Wir müssen da in der Abwehr besonders auf Philip Heiler, den besten Angreifer der Gäste achten.“ Die Nasenbären sind also vor Leichtsinn und Fahrlässigkeit gewarnt. Sie wollen am Samstag Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen und den Fireballs richtig Feuer unter den Rollen machen. Mit einem weiteren Heimsieg kämen die Rostocker ihrem Ziel von der Nordmeisterschaft ein Stück näher.
Für die Zuschauer, die wieder zahlreich erwartet werden, ist aber auch schon das Vorspiel der Nasenbären-Reserve nicht uninteressant. Die Truppe um Kapitän Felix Birkholz trifft am Samstag ab 16.30 Uhr in der Landesliga-Hamburg auf die TSG Bergedorf. Auch hier endete das Hinspiel 8:5, aber für die Nasenbären. Die Rostocker können in dieser vierten Liga noch Dritter werden, müssen aber die vier ausstehenden Spiele gegen Bergedorf, die SG Hamburg, gegen die HNT Flames aus dem Südwestens Hamburgs und gegen Elmshorn gewinnen. Die zweite Mannschaft ist da nach der zuletzt starken Leistung gegen die Elmshorn Black Panthers guter Dinge.

rkud
© LUPCOM media