Nasenbären-Bambini wieder auf Platz 2

In der dritten Ausgabe der BISHL-Reihe schon am Turniersieg geschnuppert


Berlin, 13.08.2011,

Auch in der dritten Runde der kleinen Bambini-Liga im Inline-Skaterhockey schlug sich der Nachwuchs der Rostocker Nasenbären wieder ganz achtbar. Die von Jens Kisshauer und Robert Eichelbaum betreuten Mädchen und Jungen schrammten in Berlin knapp am Turniersieg vorbei. So gewannen die Rostocker Kids gegen die Potsdamer Polarsterne sehr deutlich mit 7:1 Toren und waren dann auch in der zweiten Partie gegen den Gastgeber des Turniers, die SG Red Devils/Stratus Berlin, knapp aber hochverdient mit 4:3 Toren erfolgreich. Am Ende war dann das Match der Rostocker Nasenbären gegen den Favoriten MO Buffalos Berlin für den Turniersieg entscheidend. Doch die erfahrenen Berliner schafften es erneut, die kleine Bärenbande mit 7:4 zu besiegen. Nur bis zum 4:4 konnten die Nasenbären die Partie offen gestalten. So blieb wieder „nur“ ein zweiter Turnierplatz. „Dieses dritte Spiel war unser bestes. Unsere Mannschaft hat lange mitgehalten, spielte aber im entscheidenden Moment noch nicht clever genug. Die Buffalos waren diesmal durchaus schlagbar“, so Nasenbären-Jugendwart Michael Rönnfeldt, der sich freute, dass diesmal in der Halle gespielt wurde, was den Trainingsbedingungen der Rostocker sehr nahe kam.

Rostocker Nasenbären: Fabian Hartwig - Ole Gau , Steven Gruhlke , Gina-Sophie Laaser, Luca Alexander Fronk, Eric Kutschera, Caja Fittkau, Florian Lange, Mato Winkler, Christopher Krüger und Fabian Westphal
rkud


© LUPCOM media