Endlich stark gespielt, getroffen und gewonnen

8. Spieltag Landesliga HH:  NASENBÄREN II 12:1 Elmshorn Black Panther I


ROSTOCK, 15.08.2011,

Es war wieder mal an der Zeit das das Inline-Skaterhockey-Team der Reservisten der Rostocker Nasenbären in der Hamburg-Liga zu Punkten kam. Vor knapp 100 Zuschauern am Samstag in der Toitenwinkler Heimhalle unterstrichen die Männer um Kapitän Felix Birkholz, dass sie mehr können, als die zuletzt vier Niederlagen in Folge vermuten lassen. So bezwang die Nasenbären-Reserve die Elmshorn Black Panthers mehr als deutlich mit 12:1 (4:0, 5:0, 3:1) und stehen mit neun Punkten jetzt auf den fünften Platz, der noch einen Medaillenplatz in dieser vierten Liga möglich macht. Vier Spiele, zwei in eigener Halle und zwei auf fremden Parkett, können dafür genutzt werden. In der Partie gegen die Black Panters taten sich die Gastgeber zunächst etwas schwer, kamen nicht gleich ins Spiel. Zum Glück hielt in den ersten zehn Minuten die Rostocker Abwehr, die im stark haltenden Keeper Ingo Maßmann den nötigen Rückhalt hatte. Zwei Doppelschläge in der 12. und 14. Minute befreiten die Hausherren dann von allen Sorgen, wieder nicht zu treffen. So erzielten Felix Birkholz, Marcel Heller, Robert Eichelbaum und Matthias Wieck noch im ersten Drittel eine 4:0-Führung. Das nun starke Rostocker Spiel setzte sich auch im zweiten Spielabschnitt fort. Es wurde gut kombiniert und die Pässe kamen meistens beim Mitspieler an. So stand es durch Treffer Christian Meinkes, der sein erstes Spiel für die Nasenbären-Reserve machte, Robert Eichelbaums, Christoph Karl Matyschioks, Jan Saefkows und erneut Matthias Wiecks nach 32. Minuten bereits 9:0. Das Match war entschieden. Das weitere Bemühen um Treffer erfüllte sich aber erst wieder im letzten Drittel. Hier trafen nochmals der richtig gut spielende Matthias Wieck, Kapitän Felix Birkholz und Christoph Karl Matyschiok zum Endstand. Die Elmshorn Black Panthers kamen noch zum Ehrentreffer, hatten aber insgesamt nie eine Chance auf einen Punkt. „Das gesamte Team nahm im Verlauf der Partie zunehmend Fahrt auf. Ein höheres Ergebnis war sogar möglich“, meinte abschließend ein zufriedener Kapitän.

Rostocker Nasenbären II:  Ingo Maßmann – Felix Birkholz (2 Tor/ 1 Vorlage), Robert Eichelbaum (2/1), Jan Saefkow (1/3), Marcel Heller (1/1), Matthias Wieck (3/0), Ingo Eggert, Christian Meinke (1/4) und Christoph Karl Matyschiok (2/0).
rkud


© LUPCOM media