Nasenbären erwarten Verfolger Lüneburg

PREVIEW: 12. Spieltag 2. BuLi-Nord: NASENBÄREN I vs. SaltCityBoars Lüneburg I, Sa. 23.07.2011, 19.00 Uhr

 

ROSTOCK, 22.07.2011,    

Die Serie der Heimspiele setzt sich für das Team der Rostocker Nasenbären (18:4 Punkte, 1.) in der zweiten Bundesliga Nord der Inline-Skaterhockey-Cracks am Sonnabend fort. Nächster Gegner ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel ist kein geringerer als der aktuelle Verfolger SaltCityBoars Lüneburg (15:5, 2.). Für die Einheimischen geht es darum, den 7:5-Sieg aus dem Hinspiel zu wiederholen. Die Nasenbären könnten mit einem erneuten Erfolg fünf Punkte zwischen sich und dem direkten Verfolger aus Lüneburg bringen. Das wäre dann die halbe Miete für die Meisterschaft im Norden der zweiten Bundesliga, denn die weiteren Heimspiele gegen die Flensborg Vikings (11:4 im Hinspiel), gegen die Fireballs Sterkrade (5:8) und die Hamburg Sharks (10:6) sowie das Auswärtsspiel bei den Holtenau Huskies (13:3) scheinen für die Rostocker Nasenbären in der derzeitigen Form lösbare Aufgaben zu sein. Vor dem Match am Samstag lohnt sich ein Blick auf die Spielerstatistik der Nordstaffel, denn sie wird mittlerweile von vier Nasenbären angeführt. Sascha Hainke mit 52 Punkten (32 Tore und 20 Vorlagen) ist dabei der absolute Spitzenreiter, gefolgt von Christian Ciupka 41 (24/17), Christian Herrmann 27 (8/19) und Ronny Marquardt mit 24 Punkten (12/12). All das unterstreicht die starke Leistung der Bärenbande in der laufenden Meisterschaft.
Ronny Schneider als weiterer Nasenbär liegt mit 19 Punkten (10/9) derzeit auf Platz 13 unter den Top 20 der Liga. Für ihn wird es am Samstag jedoch leider das vorerst letzte Spiel im Dress der Nasenbären sein, da es ihn berufsbedingt nach Selb in Oberfranken zieht. Wer also unbedingt noch einmal Ronnys Autogramm auf seinem Trikot oder dem Mannschaftsfoto haben wollte, sollte ihn am Samstag keinesfalls verpassen. 
Gab es bei den letzten Heimspielen immer ein Doppelprogramm aus Spielen der ersten und zweiten Mannschaft, so müssen sich die Fans diesmal nur mit der Partie der ersten Mannschaft begnügen. Die Nasenbären-Reserve hat aufgrund einer Terminverlegung spielfrei.

rkud

Nasenbären-Topscorer Sascha Hainke - fair oft nicht vom Ball zu trennen.


Nasenbär Sascha Hainke führt mit 52 Punkten (32 Tore und 20 Vorlagen) die Spielerstatistik in der zweiten Bundesliga Nord klar an.
Foto: Wolfgang Groß

© LUPCOM media