Nasenbären-Nachwuchs bekommt 2500-Euro-Scheck

Nachwuchs aktuell: Die Sparda-Bank Rostock fördert die Jüngsten

 

ROSTOCK, 14.04.2011,   

Mit einem letzten Einsatz auf dem Eis in der Schillingallee verabschiedeten sich die Kodiaks und die Nasenbären vom Rostocker Inline-Skater-Club von der Wintersaison. Eigentlich waren zu dieser freundschaftlichen Runde auch die Wölfe aus Malchow eingeladen, die aber kurzfristig absagen mussten. So blieb man unter sich und gestaltete ein zweistündiges Programm für die Erwachsenen des Vereins. Auch die Nachwuchs-Bären kamen am Sonntag letztmalig aufs Eis. Gemeinsam mit Freunden, Fans, Eltern und Sponsoren wurden ein fast dreistündiges Dankeschön-Laufen und eine Trainingseinheit für die Bambinis durchgeführt. Dazu gab es als Stärkung ein von den Muttis angerichtetes Büffet mit vielen Leckereien für die kleinen und großen Eisläufer. Unter einem Riesen-Hallo aller Anwesenden übergab Sarah Kampa von der Sparda-Bank an die jüngsten Nasenbären einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro. Von dieser Spende soll eine Torwartausrüstung für die Kinder gekauft werden und der diesjährige Turnierbetrieb der Bambinis finanziell unterstützt werden. Die jungen Nasenbären treffen sich jetzt wieder jeden Dienstag ab 16.30 Uhr in der Sporthalle Danziger Straße in Lütten Klein zum sommerlichen Lauf- und Hockeytraining auf den schnellen Rollen.

rkud

Dankeschön-Eislaufen als Saison-Abschluss der Kodiaks
Kurze Verschnaufpause der Fans und jüngsten Nasenbären vom letzten Laufen und Training auf dem Eis für den Fotografen. Über den Sommer ist wieder Inlineskating angesagt.   Foto: Verein privat

© LUPCOM media