Nasenbären wollen gegen Skating Bears vollen Erfolg

Vorschau 18. Spieltag: NASENBÄREN vs Crefeld SkatingBears


Rostock, 12.08.2010,   
Zum vorletzten Heimspiel der Saison erwarten die Rostocker Nasenbären in der ersten Bundesliga Nord im Inline-Skater-Hockey am Sonnabend ab 19.00 Uhr in der Sporthalle Bertha-von-Suttner-Ring in Toitenwinkel die Skating Bears vom Tabellenneunten Crefelder SC. Bei noch nur noch zwei weiteren Spielen (21. August beim Tabellenführer Bissendorf und am 28. August dann in eigener Halle gegen den aktuellen Zweiten Lüdenscheid) ist dieses für die Gastgeber wohl die letzte Chance, doch noch einen zweiten Saisonsieg zu landen. „Eigentlich können wir diese Partie gelassen angehen, denn für uns ist mit dem Abstieg in die Zweitklassigkeit alles gelaufen“, meint Nasenbärenchef Christian Ciupka. „Und einen zweiten Saisonsieg haben sich unsere treuen Fans allemal verdient. Also werden wir alles geben, damit es klappt.“ Schon beim 4:8 im Hinspiel sehen die Rostocker gar nicht so schlecht aus, führten zwischenzeitlich sogar mit 3:2, hatten aber im letzten Drittel nichts zum Zusetzen. Ein zweiter Rostocker Saisonsieg hängt also in erster Linie von der zahlenmäßigen Besetzung ab. Wenn die Nasenbären drei Spielreihen mit den stärksten Akteuren aufbieten können, sollte es gegen die Crefelder Skating Bears durchaus klappen.

kpk  INFO + MARKETING
© LUPCOM media